Die Zukunft des DSLR-Films

Seit zwei Jahren verfolgen wir nun gespannt die DSLR-Videographie mit. Dabei sehen wir uns selbst als Pioniere des DSLR-Films, sowohl als Filmemacher, als auch als Verleiher.

Da wir Ende 2009 eine der ersten MovieTube PR-Verleiher in Deutschland waren, und damals schon (konkurenzlos) professionelle Schulterrigs + Sucher verliehen, können wir dank zahlreicher Feedbacks (vom Indiefilmer bis Branchen-Produzenten) zurückgreifen.
Allgemeine Probleme wie Rolling Shutter und mangelnder Dynamikumfang wurden ja bisher mittels Magic Latern Hack oder Anti Rolling Shutter Software (mitlerweile sogar von YouTube angeboten) umgangen; auch das Handling war ja schon von Anfang an dank MovieTube PR + CineRoid Sucher (oder ähnlichem) kein Problem mehr.

Auf der NAB stellte Canon nun die (kommende) EOS 1D-C vor – Nachfolger der 1D + 4k-Videofunktion. Vorgestellt wurde sie mittels des Kurzfilms “The Ticket”, u.a. vom A.S.C.-DOP Shane Hurlbut, einer von wenigen Profis, der sein Wissen an die Community teilt / bloggt.

Für alle, die glauben, dass das DSLR-Filmen kurz vor dem aus steht, sollten sich seinen Blog Beitrag über die Arbeit an “The Ticket” auf jeden Fall durchlesen; neben sehr interessanten Umsetzungs-Ideen und Improvisationen (z.B. mit einem Kessler-Cine-Slider in den Kofferraum eines Taxis, etc.) lobt Hurlbut vor allem die anscheinend gesteigerten Qualität der 4K-Spiegelreflex-Kamera.

Hier nun der fertige Film, der von den NAB-Besuchern auf 4K bestaunt werden konnte, und an sich natürlich auch auf 2K eine ziemlich bessere Qualität hat (am besten Downloaden!!):

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>